Kinderheilkunde

Die Kinderheilkunde verdient gerade in der heutigen Zeit große Beachtung, da immer mehr Kinder als Verhaltensauffällig, Entwicklungsverzögert oder als ADHS/ADS Erkrankte eingestuft werden. Ebenso ist Legasthenie, Lese- und Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche und so weiter und so fort beliebte Diagnosen, die Eltern und Lehrer dazu aufrufen, die Kinder zu Kinder- und Jugendpsychologen zu schicken, wo sie medikamentös (Medikined, Ritalin, Concerta) mit krank machenden und abhängig machenden Drogen ruhig gestellt werden. Leider geht der Schuss nach hinten los, da die Entwicklung dieser Kinder ebenso ruhig gestellt wird, von den Nebenwirkungen, wie Depressionen und Suizidgefährdung ganz abgesehen.

In der Kinderheilkunde ist also primär die Ursache dieser Verhaltensauffälligkeiten zu ermitteln. Dazu ist das Gespräch mit Eltern, Kindern, Geschwistern und Lehrern zu suchen.

Sprachstörungen können auch auf mangelnde Konversation der Kinder zurückzuführen sein, da sie unkontrolliert Ihre Aufmerksamkeit dem Handy oder Computerspielen widmen und eine Unterhaltung mit Eltern, Verwandten oder Freunden immer seltener wird oder ganz aufhört.

Um ein Kind ganzheitlich therapieren und heilen zu können brauchen wir die Zusammenarbeit von Eltern, Geschwistern, betroffenes Kind und Therapeuten. Allein mit Medikamenten wird ein Kind nicht genesen können.

Zum regelmäßigen Austausch kommt die Homöopathische Therapie mit dem passenden Mittel zum aktuellen Entwicklungsstand Ihres Kindes. Eventuell kann ein Impfschaden vorliegen, der im Vorfeld behandelt werden muss, um Therapieblockaden und Blockaden in der Entwicklung zu lösen.

Bei organischen Erkrankungen therapiere ich ebenfalls mit homöopathischen Medikamenten, sowie mit Laserakupunktur und Eigenbluttherapie zur Unterstützung des Immunsystems.