Eigenblut-Therapie

"Blut ist ein ganz besonderer Saft!"
Mephisto, Goethes Faust I

Die Informationen des Blutes sind bei jedem Organismus genauso einzigartig, wie die Persönlichkeit des Einzelnen. Diese sensiblen Informationen machen wir uns durch die Eigenbluttherapie zu Nutze.

Aufgaben des Blutes:

  • Transportmittel für O2, CO2, Nährstoffe, Stoffwechselabbauprodukte, Hormone, Arzneimittelwirkstoffe
  • Reparatur verletzter Gefäße, durch die Gerinnung = Wundheilung
  • Unterstützung der körpereigene Abwehr: Transport von Leukozyten zu Krankheitserregern, Entzündungsherden, Verletzungen von außen.
  • Wärmeregulation
  • Pufferfunktion: Ausgleich des pH-Wertes
  • Transport körpereigener, persönlicher Informationen:
  • Antigene
  • Antikörper
  • Resttoxine überstandener Krankheiten

Vorgehensweise

Beim Erwachsenen wird Blut aus der Cubitalvene entnommen und reinjiziert, in den Muskel, unter die Haut, oder in die Vene. Bei Kindern wird ein Tröpfchen Blut aus der Fingerbeere entnommen, dieser wir potenziert und als Eigenblut-Nosode oral verabreicht.

Wirkung der Eigenbluttherapie

  • antiphlogistisch = entzündungshemmend
  • antiödematös = abschwellend
  • entgiftend
  • Immunmodulation = Anregung des Immunsystems oder Sedierung bei überschießenden Immunreaktionen (Autoimmunerkrankungen)
  • Vermehrung der Antikörper
  • Regulation des Muskeltonus
  • Anregung der Drüsentätigkeit = Hormonproduktion und Ausschüttung
  • Verminderung von Herdreaktionen
  • Tiefgreifende Anregung der Selbstheilungskräfte

Indikationen für die Eigenblut-Therapie

  • Infektanfälligkeit
  • chronisch-rezidivierende Infekte
  • Atemwegserkrankungen
  • Allergien
  • Erschöpfungszustände
  • Vegetative Regulationsstörungen (Schlafstörungen, Hitzewallungen, erhöhter Blutdruck ohne Befund…)
  • Impfschäden
  • Durchblutungsstörungen
  • Stoffwechselstörungen (Durchfall, Verstopfung, Lebensmittelunverträglichkeiten)
  • Hauterkrankungen
  • Autoimmunerkrankungen
  • Krebsprävention
  • Gedeistörungen = Kind ist zu klein, in der Entwicklung rückständig, interesslos, mag (kann) nicht alleine spielen
  • Appetitlosigkeit

Impfschäden

  •